Ukraine
Home SHY PLUMBER : Antikriegszeitschrift für Kunst und Anti-Kunst, Ausgabe III | Präsentation in Berlin

SHY PLUMBER : Antikriegszeitschrift für Kunst und Anti-Kunst, Ausgabe III | Präsentation in Berlin

by Dana Bondarenko

PANDA platforma
Knaackstr. 97


Die Herausgeber und einige der aktuellen Autoren der vor neulich erschienenen dritten Ausgabe der Kunstzeitschrift ‘SHY PLUMBER’ stellen die Zeitschrift dem Berliner Publikum vor.

Mit dieser Ausgabe – der dritten in Folge und der ersten nach Beginn der verbrecherischen russischen Militärinvasion in der Ukraine – solidarisiert sich die Zeitschrift eindeutig mit der Ukraine und ändert ihren Namen von “Shy Plumber, a Journal of Art and Anti-Art” in “Shy Plumber, Anti-War Journal of Art and Anti-Art”. Im Text des Herausgebers heißt es: “Die avantgardistischen und konzeptuellen Zeitschriften, die wir als unsere Vorgänger annehmen, waren entweder Kunstzeitschriften der bereits eingetretenen Kriegszeit oder wurden sie herausgegeben im Vorabend eines Krieges. Für ‘The Blind Man’ war es der Erste Weltkrieg, für ‘Beщь’ die letzte Phase des Bürgerkriegs in Russland und für ‘Art-Language’ und ‘The Fox’ der Vietnamkrieg. Nun ist auch Shy Plumber in den Krieg verwickelt, in den Krieg in der Ukraine. Das macht uns zu einer Antikriegs-, Antifaschisten-, Anti-Putin-, Anti-Putinisten- und schließlich – bis Russland nicht mehr vom Putinismus regiert wird – zu einer Anti-Russland-Kunstzeitschrift.” Shy Plumber Issue 3 versammelt mehr als zwanzig internationale Künstler und Schriftsteller, die unter dieser politischen Aussage vereint sind: Paal Bjelke Andersen, Panos Balomenos, Miranda Blennerhassett, Frank Brümmel, Matthew Cowan, Leonor Ruiz Dubrovin, David Foggo, Pavel Gerasimenko, Minna Henriksson, Miina Hujala & Arttu Merimaa, James Johnson-Perkins, Spartak Khachanov, Kaisu Koivisto, Tanja Koljonen, Stephanie Misa, Jana Müller, Ilya Orlov, Elina Saloranta, Jyrki Siukonen, Andrey Ustinov und Marko Vuokola.

Shy Plumber ist eine unabhängige internationale Kunstzeitschrift, die in Helsinki erscheint. Die 2020 ins Leben gerufene Zeitschrift konzentriert sich auf die konzeptuelle Kunst von heute in ihren verschiedenen Formen. ‘Shy Plumber’ veröffentlicht sowohl Kunstwerke, die als vollwertiges Analogon zur Ausstellung in einer Galerie oder einem Museum betrachtet werden, als auch kunsttheoretische Texte, wobei die Grenzen zwischen Kunst und Philosophie, Wort und Bild, Praxis und Theorie bewusst und programmatisch verwischt werden. Die Herausgeber sind Ilya Orlov (Helsinki), Matthew Cowan (Berlin), Andrey Ustinov (Berlin).

Die Zeitschrift selbst wird derzeit von keiner externen Quelle unterstützt und ist völlig unabhängig. Sie wird kostenlos als pdf-Datei zur Verfügung gestellt.

shyplumber.com/

Eintritt frei. Um Spenden wird gebeten.


Wo wir sind:


Knaackstr. 97, 10435 Berlin
+49 (0)30 44319557 | info@panda-platforma.berlin