Home Die weibliche Revolution? Aktivistinnen in Zeiten politischen Wandels

Die weibliche Revolution? Aktivistinnen in Zeiten politischen Wandels

by Dana Bondarenko

P.A.N.D.A Theater
Knaackstr. 97


In diesem Herbst legten sich die Bilder der Proteste in Belarus über die Erinnerungen an die letzten Tage der DDR und Demonstrationen auf ostdeutschen Straßen. Sowohl damals im Neuen Forum als auch heute in Minsk sind es oftmals Frauen, die sich organisieren und ihre demokratischen Rechte einfordern. Auch auf der anderen Seite des Atlantiks – in Venezuela – regt sich zunehmend Widerstand gegen die autoritäre Führung und ein patriarchalisches System. Doch hier stehen Frauen noch am Anfang eines langen Weges zu mehr Selbstbestimmung und politischer Teilhabe. Ausgehend von drei sehr verschiedenen Ländern und gesammelten Videostimmen aus Osteuropa wollen wir über und mit Frauen in politischen Umbruchssituationen sprechen. Wie wichtig ist „weibliches Engagement“ in Phasen der Transformation? Haben Frauen gesellschaftliche Umbrüche herbeigeführt?

Es diskutieren:

Begrüßung: Stefan Melle, DRA e.V.

🔸 Olga Schparaga, Philosophin und Aktivistin / Belarus
🔸 Annette Simon, Psychoanalytikerin und Autorin / Deutschland
🔸 Marialbert Barrios, Oppositionspolitikerin, Vizepräsidentin der außenpolitischen Kommission / Venezuela

Moderation: Dr. Judith Enders, Perspektive³ e.V.
Filme: Dörte Grimm

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit dem Verein Perspektive³ und dem Goethe Institut Caracas.

Registrierung: https://us02web.zoom.us/webinar/register/WN__g42Y4SRTomFBAryE7ltvg

Foto Credits: Don Carl Steffen/Gamma-Rapho/Getty Images


Find us:


Knaackstr. 97, 10435 Berlin
+49 (0)30 44319557 | info@panda-platforma.berlin

Diese Seite möchte Cookies verwenden, um Ihr Besuchererlebnis zu verbessern. Mit einem Klick auf OK stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. OK Datenschutzerklärung